Warum Pedigree Dentastix für deinen Hund ungesund sein können

Pedigree Dentastix sind beliebte und leckere Leckerlis für Hunde. Viele Hundebesitzer werden sie ihrem Hund als Belohnung geben, weil sie denken, dass sie nahrhaft und gesund sind. Aber wie sieht es wirklich aus?

Die Inhaltsstoffe von Pedigree Dentastix

Zusammensetzung: Getreide, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Mineralstoffe (u.a. Natrium Tripolyphosphat 2.3%), Fleisch und tierischeNebenerzeugnisse, Öle und Fette.

Analytische Bestandteile (%): Protein: 9.6; Fettgehalt: 1.8; anorganischer Stoff: 5.7; Rohfaser: 0.40; Brennwert: 320 kcal/100 g.

Quelle: pedigree-kausnack-hund-zahnpflege-dentastix-fuer-mittelgrosse-hunde-multipack-8×7-stueck-p5998749121481.html (Abgerufen am 10.08.2023)

Diese Zutaten können allergische Reaktionen bei manchen Hunden verursachen, insbesondere bei solchen, die empfindlich auf Weizen oder Mais reagieren.

Schade ist, dass nicht angegeben ist um Welche Öle und Fette es sich handelt. Palmöl ist aus ökologischer Sicht eher kritisch zu beachten. Ungesättigte Fettsäuren können jedoch sehr zuträglich zur Hundegesundheit sein. Wir würden uns an dieser Stelle etwas mehr Transparenz wünschen.

Zu viel Zucker?

Es ist ein Irrglaube dass in Dentastix Zucker enthalten ist. Wir konnten bei unserer Recherche keinen Hinweis darauf finden, dass Zucker künstlich zugesetzt wird. Schreibt uns gerne wenn ihr Hinweise darauf findet.

Wie gut sind Dentastix für die Zähne?

Es sollte immer auf die Zahngesundheit eines Hundes geachtet werden. Dentastix stellen keinen Ersatz für das regelmäßige Zähne putzen (grad bei älteren Hunden) dar. Jedoch kann man es sich eher wie Zahnseide vorstellen. Es ist eine gute Ergänzung zum Zähneputzen. Vorhandene Schäden können die Stix jedoch nicht reparieren. Sollten Schäden an den Zähnen oder am Gebiss vorhanden sein, solltest du dringend einen entsprechenden Tierarzt kontaktieren. Es gibt sogar Tierärzte die auf die Zahngesundheit spezialisiert sind.

Siehe auch:  Zwerghunde: Eine perfekte Wahl für eine kleine Familie!

Hoher Fettgehalt?

Es sind Fette vorhanden, wie auch in Süßigkeiten für Menschen. Fette sind aber nicht generell schlecht für den Hund. Besonders ungesättigte Fettsäuren sind notwendig.

Gesunde Alternativen zu Dentastix

Gesunde Optionen sind ungesalzene Reiswaffeln, Möhren-Stifte, Bananen (Vorsicht hoher Zuckergehalt) oder sogar Fleisch wie gekochtes Hühnchen oder Pute. All diese Lebensmittel enthalten viele Nährstoffe und sind sehr lecker – dein Hund wird sie lieben!

Alternativen zu traditionellen Leckerlis

Es gibt auch einige Alternativen zu traditionellen Leckerlis, die für deinen Hund unglaublich gesund sind. Zum Beispiel kannst du einen Hundekuchen aus gesunden Zutaten wie Möhren, Quark und Haferflocken backen. Diese Leckerlis sind natürlich und enthalten keine ungesunden Zutaten. Du kannst auch zerkleinerte Früchte wie Äpfel, Bananen oder Trauben als Leckereien zur Belohnung geben.

Unangenehme Nebenwirkungen von Dentastix

Einige der Inhaltsstoffe in Dentastix können unangenehme Nebenwirkungen haben. Wenn ihr Hund Allergien auf bestimmte Inhaltsstoffe hat, sollten Sie generell (nicht nur bei Leckerlis) die Ernährung deines Vierbeiners mit einem Tierarzt besprechen.

Keine täglichen Leckerlis

Es ist wichtig, dass du deinem Hund nicht jeden Tag Leckerlis gibst. Leckerlis sollten nur als Belohnung für gutes Verhalten verwendet werden, nicht als reguläres Futter. Versuche, deinem Hund nicht mehr als 10% des täglichen Kalorienbedarfs in Form von Leckerlis zu geben. Wenn du diese Regel beachtest, wird dein Hund gesund bleiben und sein Gewicht wird konstant bleiben.

Dentastix kann zu Magenproblemen führen

Es ist wichtig zu beachten, dass es sich bei dem Produkt um Leckerlis handelt und nicht um ein Alleinfuttermittel. Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig und sollte immer abgestimmt auf deinen Hund erfolgen.

Siehe auch:  So gewöhnen Sie Ihrem Hund das Bellen mit Wasser ab: Ein praktischer Leitfaden

Kein Ersatz für gesundes Futter

Dentastix ist kein Ersatz für eine gesunde Ernährung. Es enthält keine Nährstoffe oder notwendigen Vitaminen, die dein Hund benötigt, um gesund zu bleiben. Auch wenn er es liebt, solltest du Dentastix nicht als tägliches Futter verwenden. Stattdessen solltest du sicherstellen, dass dein Hund eine ausgewogene Ernährung erhält, um sicherzustellen, dass er alle Nährstoffe erhält, die er braucht.

Fazit

In der Tat sind Pedigree Dentastix nicht ungesunder als andere Leckerlis. Es ist wichtig zu beachten, dass sie kein Ersatz sind für eine ausgewogene Ernährung. Jedoch kann man davon ausgehen, dass das unregelmäßige Füttern mit diesen Leckerlis ihrem Vierbeiner nicht mehr Schaden wird als jedes andere Leckerli. Wichtig ist es immer das Gewicht und den allgemeinen Gesundheitszustand des Hundes im Auge zu behalten. Wenn du deinem Hund (besonders für die Zähne) Dentastix füttern möchtest, zieh das Gewicht der gefütterten Leckerlis beim Hauptfutter ab. So entgehst du Übergewicht und den daraus resultierenden Problemen.

1 Gedanke zu „Warum Pedigree Dentastix für deinen Hund ungesund sein können“

  1. Toller Artikel! Bei unserem Hund haben wir festgestellt, dass Karottenstifte und Hühnerbrust super Belohnungen sind – er liebt sie und sie scheinen viel gesünder zu sein. Ich schätze die gründliche Analyse der Inhaltsstoffe und die klare Botschaft, dass Leckerlis kein tägliches Futter sind. Weiter so!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar