Warum Ihr Hund Schleim würgt und wie Sie es beheben können

Vorstellung des Problems

Haben Sie schon einmal erlebt, dass Ihr Hund Schleim würgt, wenn er ausgiebig herumläuft? Wenn ja, möchten Sie vielleicht verstehen, was Ihrem Vierbeiner zugestoßen ist und wie Sie es beheben können. Das Würgen von Schleim ist ein weit verbreitetes Problem, das viele Hunde-Besitzer betrifft. Aber was ist überhaupt das Problem, und was können Sie als Besitzer dagegen tun?

In diesem Blog-Beitrag werden wir uns mit den Gründen beschäftigen, warum Ihr Hund Schleim würgt, und erklären, was Sie tun können, um das Problem zu beheben.

Was ist das Problem?

Wenn Ihr Hund Schleim würgt, bedeutet das, dass die Lufthülle, die seine Atemwege umgeben, durch überschüssige Flüssigkeit blockiert ist. Diese Flüssigkeit kann aus verschiedenen Gründen entstehen, die wir im Folgenden genauer betrachten werden.

Allergien

Einer der häufigsten Gründe dafür, dass Ihr Hund Schleim würgt, ist eine allergische Reaktion. Allergische Reaktionen können in unterschiedlichen Formen auftreten, von denen einige sehr unangenehm sein können. Allergien können zu einer Ansammlung von Schleim und anderen Substanzen in den Atemwegen von Hunden führen.

Beim Würgen von Schleim kann es auch zu einer Verstopfung der oberen Atemwege kommen, die die Atmung erschwert. Allergien können auch Hautprobleme verursachen, die zu einer Ansammlung von Schleim im Mund führen können.

Erkrankungen der Atemwege und des Magens

Ein weiterer Grund für das Würgen von Schleim kann eine Erkrankung der Atemwege oder des Magens sein. Erkrankungen wie Asthma, Lungenentzündung oder Magen-Darm-Erkrankungen können zu einer Ansammlung von Schleim und anderen Substanzen in den Atemwegen führen, was zu einer Infektion oder Blockade der oberen Atemwege führen kann.

Siehe auch:  Kylie Jenner und ihre süßen Hundebabys: Ein Quasi-Familienportrait

Veränderungen des Futter

Eine weitere mögliche Ursache für das Würgen von Schleim kann eine Veränderung in der Ernährung Ihres Hundes sein. Wenn Sie Ihrem Hund eine neue Futterart geben, kann dies eine Reaktion auf die neue Nahrung verursachen. Diese Reaktion kann zu einer Ansammlung von Schleim und anderen Substanzen im Mund und in den Atemwegen führen, was zu einer Blockade der Atmung führen kann.

Stress

Ein weiterer Grund, warum Ihr Hund möglicherweise Schleim würgt, ist Stress. Hunde können unter Stress stehen, wenn sie in ungewohnten oder beängstigenden Umgebungen sind oder wenn sie eine große Veränderung in ihrem Lebensstil erleben. Stress kann eine Ansammlung von Schleim und anderen Substanzen in den Atemwegen verursachen, was zu einer Blockade der Atmung führen kann.

Vergrößerte Mandeln

Ein weiterer Grund, warum Ihr Hund möglicherweise würgt, ist eine Vergrößerung der Mandeln. Die Mandeln befinden sich an beiden Seiten des Kehlkopfes und können entzündet oder vergrößert werden. Eine vergrößerte Mandel kann zu einer Ansammlung von Schleim und anderen Substanzen in den Atemwegen führen, die zu einer Atemnot führen kann.

Übergewicht

Übergewicht kann ein weiterer Grund dafür sein, dass Ihr Hund Schleim würgt. Wenn Ihr Hund übergewichtig ist, kann es zu einer Ansammlung von Schleim und anderen Substanzen in seinen Atemwegen kommen, was zu einer Blockade der Atmung führen kann.

Beschlagnahme

Eine weitere mögliche Ursache für das Würgen von Schleim bei Hunden ist die Beschlagnahme. Beschlagnahme ist eine Erkrankung, die zu einer plötzlichen und starken Anspannung der Muskeln führt, die die Atemwege einengen und die Atmung erschweren können. Dies kann zu einer Ansammlung von Schleim und anderen Substanzen führen, die zu einer Blockade der Atmung führen kann.

Siehe auch:  Das optimale Gewicht für Englische Bulldoggen: Alles, was Sie wissen müssen

Anämie

Eine weitere mögliche Ursache für das Würgen von Schleim bei Hunden ist Anämie. Anämie ist eine Erkrankung, die zu einer Unterversorgung des Körpers mit Sauerstoff führt. Dies kann zu einer Ansammlung von Schleim und anderen Substanzen in den Atemwegen führen, was zu einer Blockade der Atmung führen kann.

Erkrankungen des Herzens

Erkrankungen des Herzens können auch zu einer Ansammlung von Schleim in den Atemwegen führen. Herzkrankheiten wie Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen oder Herzerkrankungen können zu einer Ansammlung von Flüssigkeit in den Atemwegen führen, was zu einer Blockade der Atmung führen kann.

Kiefererkrankungen

Eine weitere mögliche Ursache für das Würgen von Schleim bei Hunden ist eine Kiefererkrankung. Kiefererkrankungen wie Zahnfleischerkrankungen oder Kieferfehlbildungen können zu einer Ansammlung von Schleim und anderen Substanzen führen, die zu einer Blockade der Atmung führen kann.

Krebs

Eine weitere mögliche Ursache für das Würgen von Schleim bei Hunden ist Krebs. Hunde können an Krebs erkranken, der sich in den Atemwegen ausbreiten kann und zu einer Ansammlung von Flüssigkeit in den Atemwegen führen kann. Dies kann zu einer Blockade der Atmung führen.

Wie kann man es beheben?

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie als Besitzer tun können, um das Problem zu beheben, ist die Identifizierung der Ursache für das Würgen von Schleim Ihres Hundes. Wenn Sie die Ursache identifiziert haben, können Sie die richtige Behandlung starten.

In einigen Fällen kann die Behandlung das richtige Futter sein. Wenn Ihr Hund an einer Allergie leidet, können Sie eine spezielle Diät oder ein Allergen-freies Futter versuchen. Wenn Ihr Hund an einer Erkrankung der Atemwege oder des Magens leidet, können Sie möglicherweise eine spezielle Diät versuchen, um zu helfen.

Siehe auch:  Was kann ich tun, wenn mein Hund plötzlich ein Familienmitglied anknurrt? - Lösungsstrategien und Tipps

In anderen Fällen ist die Behandlung möglicherweise eine verschreibungspflichtige Medizin. Wenn Ihr Hund an einer Herzkrankheit, einer Entzündung der Mandeln oder einer Kiefererkrankung leidet, kann Ihr Tierarzt möglicherweise ein verschreibungspflichtiges Medikament verschreiben, um die Symptome zu behandeln und die Blockade der Atmung zu lindern.

Präventionsmaßnahmen

Um zu verhindern, dass Ihr Hund wieder Schleim würgt, sollten Sie einige Präventionsmaßnahmen ergreifen. Zunächst sollten Sie eine regelmäßige Routine für Ihren Hund einhalten, um zu verhindern, dass er unter Stress oder Angst leidet. Es ist auch wichtig, dass Sie Ihren Hund regelmäßig zu Kontrolluntersuchungen zum Tierarzt bringen, um zu überprüfen, ob eine Erkrankung vorliegt.

Sorgen Sie außerdem dafür, dass Ihr Hund ein gesundes Gewicht hat und eine ausgewogene Ernährung erhält. Sie sollten auch dafür sorgen, dass Ihr Hund genug Wasser trinkt, um zu verhindern, dass sich Flüssigkeit in seinen Atemwegen ansammelt.

Fazit

Wenn Ihr Hund Schleim würgt, bedeutet dies, dass seine Atemwege blockiert sind. Es gibt eine Reihe von Gründen, warum Ihr Hund möglicherweise Schleim würgt, wie Allergien, Erkrankungen der Atemwege und des Magens, Stress, Vergrößerte Mandeln, Übergewicht, Beschlagnahme, Anämie, Erkrankungen des Herzens und Kiefererkrankungen.

Um das Problem zu beheben, müssen Sie die Ursache identifizieren und die richtige Behandlung starten. Sie können die Präventionsmaßnahmen wie die Einhaltung einer regelmäßigen Routine, die regelmäßige Kontrolluntersuchungen, die Aufrechterhaltung eines gesunden Gewichts und eine ausgewogene Ernährung und die ausreichende Flüssigkeitszufuhr befolgen, um erneutem Würgen von Schleim vorzubeugen.

Schreibe einen Kommentar